N-UWS-letter 05/2017 – IWL gewinnt „pure position German Design Award 2017” – Hans Geisler organisiert “Bollywood Cup” zugunsten der Michael Roll Stiftung – Regionenmarke “StarnbergAmmersee” – Kulinarischer Stammtisch – Mitgliederversammlung 2017 – „Duales Studium“ am 9. Mai im LA VILLA – Tag der offenen Tür im DLR in Oberpfaffenhofen

View this email in your browser

Unternehmerverband Wirtschaftsförderung Landkreis Starnberg e.V.

Wittelsbacher Strasse 9

82319 Starnberg

info@uws-starnberg.de

Ausgabe 05/2017

für *|EMAIL|* *|FNAME|* *|LNAME|*

 

Liebe Mitglieder des Unternehmerverbandes,



im aktuellen N-UWS-Letter geht es diesmal um folgende Themen:

  • IWL gewinnt „pure position German Design Award 2017”
  • Hans Geisler organisiert Charity Turnier “Bollywood Cup” zugunsten der Michael Roll Stiftung
  • Regionenmarke “StarnbergAmmersee”
  • Kulinarischer Stammtisch 
  • Nachbetrachtung Mitgliederversammlung 2017
  • Informationsveranstaltung zum Thema „Duales Studium“ am 9. Mai im LA VILLA
  • Tag der offenen Tür im DLR in Weilheim



Viel Spass beim Lesen!

Mit freundlichen Grüßen



gez.

Dr. Reinhold Busen



Vorstandsmitglied

UWS Starnberg e.V.

IWL gewinnt „pure position German Design Award 2017” 

brick for kids von pure position (Marke der IWL) gewinnt

renommierten German Design Award

 

ÜBER BRICK FOR KIDS

brick for kids ist ein modulares Regalsystem der Kindermöbel-Serie von pure position. Es ist speziell auf die Bedürfnisse von Kindern zugeschnitten und passt sich in Material, Form und Farbe allen anderen Modellen aus der Kinderzimmer-Kollektion von pure position an.

 

PRÄZISE & MODULAR

Die Konstruktion ist reduziert und genial einfach gehalten, ein Verschrauben ist nicht nötig.Das System beruht auf nur wenigen Komponenten: die Module werden in zwei Höhen angeboten (20 und 40 cm) und besitzen eine Grundbreite von 80 cm. Baut man die Module übereinander, wechseln sich Reihe für Reihe Elemente mit und ohne Rahmen ab. Der Rahmen dient dabei als Führungsschiene, um die Module zu positionieren und ihnen Halt zu geben. Die Oberfläche ist HPL-beschichtet, die Korpusse präsentieren sich in Weiß, die Rahmen und Frontseiten der Boxen wahlweise in Weiß, Gelb, Grün, Blau oder Rot.

 

INDIVIDUELLE GESTALTUNG

Jedes Modul verfügt über eine Rückwand, was brick for kids gleichzeitig Stabilität und eine klare Struktur verleiht. Die Moduleinheiten von 20, 40 und 80 cm geben einen deutlichen Rhythmus vor, dem auch die Boxen folgen. Deren Rückwände sind höher als die vorderen Seiten ausgebildet. Zieht das Kind eine Box nach vorne, ist diese dadurch kippsicher gehalten. Auch die weichen Holzradien entsprechen dem hohen Sicherheitsanspruch von brick for kids. Innerhalb seiner Symmetrie erlaubt brick for kids ein freies Kombinieren: durch das gerade oder versetzte Aufstellen der Elemente, das Hervortreten der auskragenden Rahmen und durch die Auswahl der angebotenen Farben.

 

BRICK FOR KIDS – PREISGEKRÖNT

Für seine ausgeprägte Flexibilität erhielt brick for kids die Auszeichnung “German Design Award Special 2017″ in der Kategorie “Excellent Product Design – Furniture”.

 

Die Begründung der Jury:

“Das Regalsystem bietet ein hohes Maß an Flexibilität, was eine individuelle Anordnung erlaubt. Farbige Elemente und Details sorgen für einen freundlichen Look.”

 

Der German Design Award wird vom Rat für Formgebung vergeben und zeichnet innovative Produkte und Projekte für ihre richtungsweisende Designqualität aus.

 

Hersteller: pure position by Isar Würm Lech IWL gGmbH

pure position ist eine Marke der bayerischen IWL-Werkstätten für Menschen mit Behinderung.

www.pureposition.de

www.iwl-ggmbh.de

 

Design: Olaf Schroeder Industrial Design, Olaf Schroeder

www.olafschroeder.com

 

www.german-design-award.com

Charity Turnier “Bollywood Cup” zugunsten der Michael Roll Stiftung

Unser Mitglied Hans Geisler organisiert ein Charity Turnier im Golfclub Hohenpähl zugunsten der Michael Roll-Stiftung



 



Alle Erlöse gehen an die Michael Roll Stiftung und somit direkt an das Tabaluga Kinderhaus in Tutzing. Somit bleiben die Gelder in der Region.



Wann:  15. Juli 2017

Wo: Golfclub Hohenpähl e.V.

Anmeldung bis zum 07.07.2017



Weitere Informationen finden Sie hier:

https://gallery.mailchimp.com/a72e97ea6a3e12cc440efba79/images/c71774ef-2b92-4f20-8767-8498eeaf54cb.png

https://gallery.mailchimp.com/a72e97ea6a3e12cc440efba79/images/97c5de43-afa4-4515-a970-e28bb5ca2a22.png

Das Anmeldeformular:

https://gallery.mailchimp.com/a72e97ea6a3e12cc440efba79/_compresseds/ae4836a5-87ea-482a-83ff-2b42c18f3600.jpg



Die Kreissparkasse hat sich mit einer Sofortspende von 1.000 Euro beteiligt – vielen Dank dafür!

Regionenmarke “StarnbergAmmersee”

Der Markenprozess im Landkreis Starnberg kommt in die entscheidende Phase. Ein Name für die Region ist gefunden – und im Mai ließ sich der Kreistag in Südtirol zeigen, was eine Regionsmarke bewirken kann. Bis zum Herbst soll es Logo und Markenregeln geben.



Bild: Michael Stürzer

(Bild: Michael Stürzer)



Eine Marke war die Region bisher touristisch, vermarktet als Starnberger Fünf-Seen-Land. Das reicht nach Ansicht von Christoph Winkelkötter, Geschäftsführer der gwt, aber nicht aus. „Wirtschaftsförderung muss auch weiterdenken.“



In der Marke definiert der Kreis, was er ist und auch, wofür er steht. Der Markenname ist seit voriger Woche fix: StarnbergAmmersee, genau in dieser Schreibweise. Untermarken sind möglich, etwa Wirtschaftsregion oder Kulturregion.



Weitere Informationen hierzu finden Sie auf den Seiten der gwt-starnberg:

http://www.gfw-starnberg.de/aktuelles/

Wir möchten Sie an den 

3. kulinarischen Stammtisch des UWS

erinnern, diesmal  



am 29.06.2017 im Forsthaus Restaurant Ilkahöhe

in Tutzing-Oberzeismering.



Anmeldung erfolgt über Herrn Rupert Berghofer (Rupert.berghofer@kskmse.de), die Kosten der Veranstaltung trägt der Teilnehmer selbst.



Vorankündigung: der 4. kulinarische Stammtisch findet am 14.09.2017 beim Fischer am See statt.

Rückschau UWS-Mitgliederversammlung 2017



UWS-Vorstand auf Mitgliederversammlung bestätigt!



Die diesjährige Mitgliederversammlung des UWS fand am 18. Mai im Midgardhaus/Zum Häring in Tutzing statt.



Einschließlich des UWS-Vorstands konnte Herr Padberg ca. 40 Teilnehmer begrüßen.



Nach einem Rückblick über Aktivitäten und Veranstaltungen 2016 gab Herr Padberg die folgenden Termine für 2017 bekannt:

  • 3. Kulinarischer Stammtisch am 29.06.2017 auf der Ilkahöhe (Tutzing)
  • 4. Kulinarischer Stammtisch am 14.09.2017 im Fischer am See (Stegen)
  • Verleihung des diesjährigen Wirtschaftspreises am 10.10.2017
  • Tag der Ausbildung am 22.11.2017 (Buß- und Bettag)
  • Weihnachtsessen im Klostergasthof Andechs am 27.11.2017

Die gwt plant die Organisation einer Reise (verlängertes Wochenende) nach Hamburg (Flug). Vorgesehen sind ein wirtschaftlicher (Besichtigung Airbus-Fertigung) und ein kultureller Teil (Elbphilharmonie).



Die Vorstellung der Jahresrechnung und des Etats 2017 präsentierte Herr Berghofer.



Der Vorstand und das geschäftsführende Mitglied wurden entlastet.



Wahl des Vorstands:



Unter der Wahlleitung von Herrn Winkelkötter wurden die folgenden Vorstandsmitglieder per Akklamation bestätigt bzw. gewählt:

  • Michael Padberg (Vorsitzender)
  • Stefan Klein (stv. Vorsitzender)
  • Thomas Dietrich (stv. Vorsitzender)
  • Rupert Berghofer (geschäftsführendes Vorstandsmitglied)
  • Johannes Bötsch (Vorstandsmitglied)
  • Dr. Reinhold Busen (Vorstandsmitglied)
  • Andrea Roever (Vorstandsmitglied)
  • Reinhard Schmidt (Vorstandsmitglied)

Wir danken für das Vertrauen und freuen uns auf eine weitere spannende und erfreuliche Zusammenarbeit!

Informationsveranstaltung “Duales Studium” am 09.Mai im LA VILLA

 



(3. von rechts in der vorderen Reihe: Staatssekretär Sibler, 2. von rechts in der vorderen Reihe (neben Hr. Padberg): Dr. Evelyn Ehrenberger)



Insgesamt 11 Teilnehmer nahmen an dieser Informations-und Diskussionsveranstaltung teil.



Staatssekretär Bernd Sibler vom Bayerischen Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst stand nach einem kurzen Impulsreferat Rede und Antwort.



Dabei zeigte sich, dass Unternehmer ihre Mitarbeiter gern im ¼-jährigen Wechsel beim Studium und zur praktischen Ausbildung im Betrieb haben möchten. Dies ist in Baden-Württemberg die Regel, in Bayern wird das duale Studium nicht in dieser Form angeboten.



Eine erste Möglichkeit dazu gibt es jetzt an der neuen Hochschule der Bayerischen Wirtschaft, deren Präsidentin Dr. Evelyn Ehrenberger ebenfalls an dieser Veranstaltung teilgenommen hat.



Weitere Informationen finden Sie unter

https://www.hdbw-hochschule.de/ueber-die-hdbw/

 

Tag der offenen Tür beim DLR in Weilheim

Wenn Sie auch mal Ihr Unternehmen oder Produkt in einer der nächsten Ausgaben des N-UWS-Letters lesen wollen – sehr gerne!

 
Bitte senden Sie uns Ihre Informationen hierzu an info@uws-starnberg.de.