Fast jeder vierte Arbeitsplatz in Deutschland hängt vom Export ab.

Bundesweit liegt Bayern mit einer Exportquote von über 52% auf Platz 3. Auch im Landkreis Starnberg ist der Export ein Jobmotor, Erfolg im Ausland schafft Arbeitsplätze in der Region. Doch es sind nicht nur die großen, bekannten Firmen, die hier aktiv und erfolg- reich sind. Gerade vielen kleinen und mittelständischen Unterneh- men gelingt es hervorragend, sich mit innovativen Produkten oder Dienstleistungen und einer gelungenen Exportstrategie auf den weltweiten Absatzmärkten zu behaupten. Jährlich werden von bayrischen Firmen Waren im Wert von etwa 166 Milliarden Euro ex- portiert – Tendenz weiter steigend. „Made in Bavaria“ ist gefragter denn je.

Doch bei zahlreichen Gesprächen mit Unternehmen fällt immer wieder auf, dass dieser Fakt und die Leistungen der jeweiligen Un- ternehmen in der Öffentlichkeit zu wenig bekannt sind. Grund ge- nug, diese Erfolge 2015 mit der Verleihung des Wirtschaftspreises mehr in den Fokus zu rücken und zu würdigen.

Mit dem Wirtschaftspreis 2015 sollen Unternehmen mit Firmensitz im Landkreis Starnberg ausgezeichnet werden, die stark export- orientiert sind und auf Märkten außerhalb Deutschlands erfolgreich arbeiten. Dabei wird besonders gewürdigt, inwiefern sich die mit dem Export erzielten Profite positiv auf die Wirtschaftsstruktur und die Beschäftigungsentwicklung im Landkreis Starnberg auswirken.
Hohe Qualität und Wettbewerbsfähigkeit lautet das Rezept für ge- lungene Auslandsgeschäfte. Sie bedeuten nicht nur schwarze Zah- len für die Unternehmen selbst, sie sichern auch die Ertragskraft der Region, schaffen neue Arbeitsplätze und machen den Landkreis Starnberg fit für die Zukunft.

Wir freuen uns auf zahlreiche Vorschläge zum Wirtschaftspreis 2015!

Für den Wirtschaftspreis können nur Unternehmen vorgeschlagen werden, die ihren Firmensitz oder eine Niederlassung im Landkreis Starnberg haben.

Folgende Institutionen und Personen können BewerberInnen vorschlagen:

  • Industrie- und Handelskammer
  • Handwerkskammer
  • Verbände und Organisationen
  • Gemeindeverwaltungen
  • Kommunale MandatsträgerInnen
  • Agentur für Arbeit Starnberg
  • Unternehmen können sich auch selbst nominieren.

Nach dem Nominierungsschluss werden die Unternehmen um eine Bewerbung gebeten. Diese wird dann von der sechsköpfigen Jury nach Kriterien bewertet, die unter dem Punkt Voraussetzungen genannt werden.

Nach einer ersten Auswahl besucht die Jury die BewerberInnen persönlich und macht sich vor Ort ein detaillierteres Bild vom Unternehmen.

Die Vorschläge müssen bis spätestens 15. Mai 2015 eingereicht werden und folgende Punkte enthalten:

  • Firmenname
  • Firmenanschrift
  • Kontaktdaten (Telefon, Fax, E-Mail und www-Adresse)
  • • FirmeninhaberIn / GeschäftsführerIn
  • • kurze schriftliche Erklärung, inwiefern das Unternehmen mit seinen Aktivitäten den Kriterien und Zielsetzungen des Wirtschaftspreises 2015 entspricht.

Anschrift zur Einreichung der Vorschläge:

gfw Starnberg mbH,
Strandbadstraße 2,
82319 Starnberg

JURY
Über die Vergabe des Wirtschaftspreises entscheidet das Wirtschaftsforum Landkreis Starnberg als Beirat der gfw Starnberg mbH. Gegen die Auswahlentscheidung des Wirtschaftsforums ist der Rechtsweg ausgeschlossen.

Mehr erfahren