In einer Bundesbankstudie zum “Bargeld-Verhalten” der Bundesbürger wurde festgestellt, dass etwas weniger als die Hälfte, nämlich 48 %, auf den bargeld-haften Einkauf an der Ladenkasse entfällt.

Der Bundes-Durchschnitt der Bürgerinnen und Bürger zieht 42-mal im Jahr Bargeld an einem Geldautomaten, somit fast wöchentlich.

Und bei einem durchschittlichen Abhebebetrag von EUR 189 dient der Geldautomat zur Deckung des regelmäßigen Bargeldbedarfs. Über diese krumme Summe haben wir jetzt nicht weiter recherchiert.

So ergibt sich die neue Formel 48 x 42 = 189 !