Mitteilung

24.04.2018

  • ehret+klein nimmt Bautätigkeit des Aparthotels SIMson in Tutzing auf
  • Abbruch der Bestandsgebäude ebenfalls im Mai
  • sichtbare und unsichtbare Meilensteine der städtebaulichen Neugestaltung und Öffnung des ehemaligen Industrieareals zwischen Bahnhof- und Bräuhausstraße

Was lange währt: ehret+klein startet mit dem Bau des Aparthotels SIMson und setzt den Abbruch der Bestandsgebäude fort Alle Genehmigungen liegen vor. Der Vertrag mit dem Generalunternehmer ist unterschrieben. Jetzt kann ein Haken hinter für viele Beteiligte, Anwohner und nicht zuletzt ehret+klein nicht nachvollziehbare Verzögerungen gemacht werden. Was lange währt, wird endlich ein Aparthotel. Die als Projekt SIMson bekannte Planung für das erste von insgesamt fünf Baufeldern setzt die Angebotsgestaltung vom S-Bahnhof Tutzing zur Klinik bzw. zum See fort und weitet diese an der Bräuhausstraße großzügig zu einem zentralen Platz mit Aufenthaltsqualität. Die Grundfläche des Gebäudes ist mit seiner besonderen dreieckigspitzwinkeligen Form bereits im Bebauungsplan konzipiert. Vom Außenbereich mit bewirteten Sitzgelegenheiten lädt die Tagesbar Tutzinger wie Hotelgäste zum Verweilen und Begegnen ein. CoWorking-Plätze sind ebenfalls vorhanden. In den zwei Obergeschossen des Aparthotels sind insgesamt 25 Zimmer zwischen 20 und 70 m² für Geschäftsleute und Erholungsuchende verfügbar. Von der Bügelstation bis zum Fitnessraum wird der Bedarf auch für jede Aufenthaltsdauer bedient. Ein Highlight für die Gäste ist sicherlich die Lounge auf dem Dach, mit Blick auf den Starnberger See. Das Tutzinger Tanzstudio ist auch im neuen Gebäude eine feste Größe. 28 Tiefgaragen-Stellplätze stehen für den Privatverkehr zur Verfügung. Die öffentliche Anbindung ist mit dem in 5 Minuten erreichbaren S-Bahnhof ebenfalls perfekt. Nachdem die Verhandlungen mit dem Generalunternehmer erfolgreich abgeschlossen sind, können die Bauarbeiten für das SIMson Anfang Mai beginnen. Parallel beginnt der Abbruch der Bestandsgebäude. Das als Eventrotunde bekannte Gebäude bleibt noch stehen. Der Rohbau des Aparthotels wird im Oktober 2018 fertig gestellt, die Gesamtfertigstellung des Gebäudes ist für April 2019 eingetaktet. Neben den sichtbaren Bautätigkeiten geht auch die städtebauliche Neugestaltung des ehemaligen Industrieareals voran. Derzeit läuft ein Ideenwettbewerb, in dem drei Architekturbüros ihre Entwürfe für die drei angrenzenden Baufelder präsentieren.

Kontakt Presse: Anke Witzel | Telefon: 08151 65 22 5-122 ehret+klein | Würmstr. 4 | 82319 Starnberg | presse@ehret-klein.de | www.ehret-klein.de

ehret+klein ist ein inhabergeführtes Unternehmen, das zwei Disziplinen verbindet: Für Kunden steuert, revitalisiert und optimiert es Einzelobjekte und Immobilienportfolios. Für Investoren kreiert, plant, baut und vermarktet es Immobilien und Quartiere. Durch die Verknüpfung dieser zwei Disziplinen bietet ehret+klein nicht nur das komplette Leistungsspektrum für den Lebenszyklus einer Immobilie an, sondern wartet auch mit deutlich verbesserten und praxiserprobten Lösungen auf. Denn mit dem Schulterblick der jeweils anderen Disziplin bildet sich eine fundierte und belastbare Kompetenz. Für das bundesweit tätige Unternehmen mit Sitz in Starnberg arbeitet ein Team von 50 Ingenieuren, Kaufleuten, Projektentwicklern und Spezialisten. Zu den anspruchsvollen Kunden gehören verschiedene europäische Family Offices und institutionelle Investoren.