Das Breitwand Kino in Gauting erhielt am Donnerstag, 28. November die Spitzenprämie als Bestes Kino in Bayern. Im schönen Rathaussaal in Landsberg überreichten die Bayerische Staatsministerin für Digitales Judith Gerlach und die Geschäftsführerin des FFF Bayern Dorothee Erpenstein dem Kinobetreiber und Festivalleiter Matthias Helwig die Urkunde.
Alljährlich zeichnet der FilmFernsehfonds Bayern (FFF) die besten bayerischen Kinos für ihr herausragendes Jahresfilmprogramm aus und setzt damit wichtige Impulse zur Förderung und den Erhalt von Programmkinos, die auf Qualität setzen.

Das im Herbst 2016 mit 5 Sälen neu eröffnete Arthouse-Kino in Gauting gelte als Aushängeschild für ein modernes, anspruchsvolles und vielseitiges Programmkino, zeige besondere und künstlerisch hochwertige Filme abseits des Mainstreams und ziehe sowohl filmbegeisterte Erwachsene wie auch junges Publikum an, begründete der FFF Bayern. Neben dem Breitwand Kino Gauting biete Matthias Helwig auch in Starnberg und auf Schloss Seefeld seit Jahrzehnten ausgezeichnete Kinokultur und bereichere mit seinem Fünf Seen Filmfestival (das 4. größte Filmfestival in Bayern) die Kulturlandschaft auf höchstem Niveau im Münchner Südwesten.

Bei der Laudatio durch Förderreferentin Birgit Bähr zeigte sich Matthias Helwig sehr gerührt:

„Das war eine der schönsten und bewegendsten Auszeichnungen, die ich je bekommen habe. Denn sie war nicht nur Ansporn für weitere gute Kinoarbeit, sondern warme Wertschätzung für das, was wir in den letzten Jahren an Kultur dem Landkreis und den Gemeinden versucht haben nahezubringen. Dass das Kino Breitwand Gauting schon für das dritte Jahr seines Bestehens mit dem Hauptpreis ausgezeichnet wurde, macht mich unglaublich stolz!“

Mathias Helwig Inhaber Breitwand Kino Gauting

Das Kino Breitwand Gauting überzeugt neben seinem hochwertigen Filmprogramm, dem überdurchschnittlich hohen Anteil an deutschen und europäischen Filmen, dem Angebot an Filmen in Originalsprache und einem speziellen Angebot an Kinder- und Familienfilmen und dem Fünf Seen Kinderfilmfestival besonders durch seine zahlreichen Filmreihen: Retrospektiven und Filmklassiker, die Dokumentarfilmreihe MONDOK, Premieren, Künstler-, Tango-, Jazz- und Agenda21-Filme, SchulKinoWoche und Cinéfête sowie die beliebten Opern Live-Übertragungen aus dem Royal Opera House in London. All dies verbunden mit Filmeinführungen und Gesprächen mit den Filmschaffenden.

Im Dezember stehen zum Beispiel diese Veranstaltungen auf dem Programm: Am 5.12. Jazz im Kino mit Live-Konzert, am 12.12. sind Regisseure zu der Münchner Komödie SCHMUCKLOS und dem Film ALL I NEVER WANTED zu Gast, am 17. + 18.12. Filme in italienischer Originalsprache, am 18.12. ein weiteres Filmgespräch mit Schauspieler Luis Lüps zum Film DATSCHE, am 19.12. das Gautinger Filmgespräch zum neuen Woody-Allen-Film A RAINY DAY IN NEW YORK. Am 21.12., dem kürzesten Tag des Jahres, gibt es ein Kurzfilmspecial, zu Weihnachten ein reichhaltiges Programm mit dem neuen Caroline-Link-Film ALS HITLER DAS ROSA KANINCHEN STAHL und dem Fünf Seen Filmfestivalhit DIE SEHNSUCHT DER SCHWESTERN GUSMAO, sowie an Silvester den schon legendären Jahresausklang mit besonderen Filmen.

„Unsere ausgezeichneten Betreiber etablieren das Kino als Kulturort – nicht nur in den Metropolen, sondern gerade auch an kleinen Orten. Das gelingt ihnen mit der Auswahl ihres Programms und mit besonderen und feinen Events. Nach wie vor können wir eine erfreulich hohe Zahl an solchen engagierten Filmtheaterbetreibern in ganz Bayern verkünden. Beim FFF hat die Unterstützung der bayerischen Kinos einen hohen Stellenwert; wir bedanken uns beim Freistaat für die kontinuierliche Erhöhung der Fördermittel!”

Dorothee Erpenstein FFF-Geschäftsführerin