Liebe Unternehmerinnen und Unternehmer im Landkreis Starnberg,
Sehr geehrte Damen und Herren,

anbei übermitteln wir Ihnen die neusten Beschlüsse aus der Kabinettssitzung vom heuten Tage.

Nachstehend das Wichtigste für Sie zusammengefasst und in der Anlage die komplette Fassung der Pressemitteilung für Sie:

Die bisher geltenden Schutzmaßnahmen wurden um eine Woche verlängert, somit bleibt die Ausgangsbeschränkung bis 10. Mai bestehen.

Erleichterungen für die Gastronomie stellte Ministerpräsident Markus Söder erneut für “Ende Mai”, also die Zeit “um Pfingsten herum” in Aussicht. Demnach bestehen die bisherigen Regelungen für die Bereiche Gastronomie und Hotellerie / Beherbergungsbetriebe weiter fort (nur Mitnahme von Essen, nur unaufschiebbare berufliche Übernachtungen).

Weiterhin wurde festgelegt:

1. Versammlungen sind ab 4. Mai unter folgenden Voraussetzungen zulässig:

  • Maximale Teilnehmerzahl: 50
  • Nur im Freien und ortsfest, bei grundsätzlichem Mindestabstand von 1,5 m und ohne Verteilung von Flyern etc.
  • Höchstdauer: 60 min.
  • Maximal eine Versammlung je Kalendertag mit gleichem Veranstalter bzw. gleichen Teilnehmern

2. Ladengeschäfte dürfen ab morgen, 29. April, unter folgenden Voraussetzungen öffnen:

  • Buch- und Fahrradläden müssen in Zukunft ebenso die 800 qm-Grenze beachten.
  • Generell gilt: Größere Ladengeschäfte dürfen ihre Verkaufsfläche auf 800 qm begrenzen. Diese mittlerweile zulässige Möglichkeit wird nunmehr ausdrücklich in die Verordnung aufgenommen.
  • Lebensmittelgeschäfte, Bau- und Gartenmärkte, der Kfz-Handel und die sonstigen schon bisher privilegierten Geschäfte des täglichen Bedarfs können weiterhin mehr als 800 qm öffnen.
  • Der Grundsatz „ein Kunde je 20 qm Verkaufsfläche“ gilt für alle Ladengeschäfte.

3. Friseur- und Fußpflegebetriebe dürfen ab 4. Mai 2020 wieder öffnen.

Ebenso uneingeschränkt dürfen Physiotherapeuten tätig werden. Auch für diese Berufsgruppen gilt künftig insbesondere die Maskenpflicht.

Kabinettssitzung vom 28.04.2020