gwt und Geilster Club
der Welt: gemeinsamer Film
ist jetzt online.

Das Regionalmanagement der gwt besucht prominente und unbekannte BürgerInnen und zeigt, was sie mit der Region StarnbergAmmersee verbindet.

Unter anderem werden hier auch die Volleyballer vom Ammersee vorgestellt: Die legendären Lederhosen-Trikots kennt man in ganz Volleyball-Deutschland. Selbst an der Nordseeküste ist der kleine Ort Herrsching ein Begriff und die Sportler des TSV flößen sogar der Berliner Hauptstadt-Mannschaft Respekt ein. 2014 schrieben die Volleyballer vom Ammersee Sportgeschichte, als sie überraschend in die erste Bundesliga aufstiegen. Seitdem nennen sich die WWK-Volleys selbstbewusst „Geilster Club der Welt“ und begeistern bei ihren Spielen über 1.000 Zuschauer mit Bombenstimmung, eigenem DJ und einem Sprecher, der im Königskostüm auftritt. Seit Ende den 90er Jahre legt die Mannschaft eine Erfolgsgeschichte hin, die sich sehen lassen kann. Sie haben es unter anderem auch geschafft, Spieler aus USA, Kanada, Serbien, Niederlande und sogar die Tille-Brüder aus Mühldorf am Inn an den Ammersee zu holen.

„StarnbergAmmersee gibt der Region ein Gesicht.”

„Man schützt nur, was man liebt – man liebt nur, was man kennt.“ So hat es Konrad Lorenz auf den Punkt gebracht. Wer viel über die Region weiß, in der er oder sie lebt, fühlt sich gut aufgehoben, beheimatet und ist viel eher bereit, sich für deren Erhaltung und Entwicklung zu engagieren. Neben dem GCDW gibt es ein Interview mit dem Stegbauer auf dem See, ein Gespräch mit der Jugendleitung der Wasserwacht auf dem Boot oder bei einem Puppenkünstler im Atelier – zu Besuch bei der Geschäftsführerin eines Unternehmens, bei KünstlerInnen und Kreativen, SportlerInnen oder SchülerInnen – es zeigt Menschen und ihre Geschichten.

Hier können Sie sich den Film anschauen.

➞ Mehr Infos zum Projekt: https://www.film-starnbergammersee.de/

▸Regie, Kamera und Schnitt: Ralf Luethy https://www.youtube.com/c/RalfLuethy​ ▸Produktion: FIELD OF VIEW . MEDIA https://fieldofview.media/

Gefördert durch: Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie: https://www.stmwi.bayern.de/

Teilen:
Weitere Beiträge

Münchener Ruder- und Segelverein sucht Paten
für Schulruderboote

Avantgarde Technologie GmbH spendet das Schulruderboot “Avantgarde 480 rowing”, UWS und gwt unterstützen das Projekt als ideelle Träger. Weitere UWS Mitgliedsunternehmen stehen dem Projekt unterstützend zur Seite und Landrat Stefan Frey hat die Schirmherrschaft übernommen. Im Rahmen des Projekts “Schulrudern 2021” des MRSV sollen nun weitere Unterstützer und Sponsoren für Ausbildungs-Ruderboote gefunden werden.

Erstes VIRTUELLES
Early Bird Frühstück

Unser erstes VIRTUELLES Early Bird Frühstück 2021 aus dem Büro / Homeoffice und live aus dem Studio der Groundlift Media GmbH in der Alten Brauerei in Stegen war ein großer Erfolg.

Kontaktieren Sie uns bei Fragen: