Symbolischer Spatenstich für den neuen Hauptsitz der Torqeedo GmbH auf dem Gelände des Sonderflughafens Oberpfaffenhofen

2005 wurde Torqeedo in einer Bootshütte in Starnberg gegründet. Anlass war damals die Zulassungsbeschränkung für Verbrennungsmotoren auf dem Starnberger See. Damit war die Idee zum Elektrobootmotor geboren, von da an wurden Hightech-Motoren mit Lithium-Batterien und höherem Wirkungsgrad gebaut. Torqeedo entwickelte sich zum weltweit führenden Anbieter für Schiffselektromotoren und beschäftigt an den Standorten Gilching, Illinois und Bangkok mehr als 200 Mitarbeiter*innen. Im September 2017 fand die Übernahme durch die Deutz AG – Diesel- und Gasmotorenspezialist aus Köln – statt.

Nun entsteht, wenige Meter von der Rollbahn des Flughafens entfernt, ein Neubau mit 3.720 qm Bürofläche, 4.800 qm Lager-, Produktions- sowie Forschungs- und Entwicklungsflächen. Die Räume ermöglichen direkten Kontakt und Austausch zwischen den verschiedenen Abteilungen. „Auf der Produktionsseite konsolidieren wir unsere drei aktuellen Produktionsstandorte zu einem, daher freuen wir uns auf eine erhöhte Auslastung, da das Personal zwischen den Produktionslinien wechseln kann. Und wir haben Raum für Wachstum mit weiterhin standardisierten Prozessen.“, sagt der Geschäftsführer Dr. Ralf Plieninger.

Als Tochterunternehmen der Deutz AG geht es in Zukunft um die Weiterentwicklung der elektrischen Schiffsantriebe, da auch in der Binnenschifffahrt der Diesel zunehmend unter Druck gerät. Das neue Gebäude soll im nächsten Frühjahr bezogen werden.

Wir drücken dem Team Rund um Dr. Plieninger für ein gutes Gelingen der weiteren Bauphase die Daumen und sind sehr stolz so ein tolles Unternehmen in der Region StarnbergAmmersee beheimaten zu dürfen.

Teilen:
Weitere Beiträge

Wechsel in der Geschäfts-
führung bei ehret + klein

Michael Ehret und Stefan Klein übergeben und erweitern zum 4. April 2022 die
Geschäftsführung der Ehret+Klein GmbH durch ein Team aus bewährten und
erfahrenen Kollegen. Die beiden Gründer bleiben die Gesellschafter der GmbH und
wechseln in den von ihnen neu gegründeten Beirat.

Kontaktieren Sie uns bei Fragen: